Umfliege die Welt – mit dem Microsoft Flight Simulator!

Video fürUmfliege die Welt – mit dem Microsoft Flight Simulator!

Beschränkte Inhalte

Bitte Alter bestätigen

Du darfst diesen Inhalt nicht sehen

Haarscharf düse ich mit meiner Cessna 172 an einigen Palmen vorbei und sehe es dann endlich vor mir: das Haus meiner Kindheit in Kailua, Hawaii. Möglich macht das der Microsoft Flight Simulator. Seit über 30 Jahren gönne ich mir mit jedem neuen Teil dieses Ritual – und mittlerweile ist aus einer Ansammlung einzelner Polygone eine absolut akkurate Nachbildung unserer Realität geworden. Ich sehe im Zuge meiner Hands-on-Session das Haus, den Strand, an dem ich mit meinem Hund Gassi ging und die Grundschule, zu der ich immer mit dem Fahrrad fuhr – absolut breathtaking!

Eine ganze Welt zum Erkunden

Für die Nachbildung unsere Erde nutzt Microsoft Flight Simulator eine Kombination aus Satellitendaten, Luftbildern von Bing und der Power der Azure Cloud. Zusätzlich sorgt ein ausgereifter Algorithmus von Asobo Studio für die korrekte Platzierung von Bäumen, Gras, Bergen und den restlichen Details. Das hier ist mehr als nur ein Flight Simulator – es ist ein World Simulator.

Die Darstellung ist dabei so realistisch, dass Du im Microsoft Flight Simulator via Sichtflug auf Erkundungstour gehen kannst. Das bedeutet, Du navigierst ausschließlich, indem Du Straßen, Flüssen oder Seen folgst. Suche doch auch einmal auf diese Weise nach Deinem eigenen Haus – oder erkunde gleich die ganze Welt komfortabel vom virtuellen Cockpit aus. In der Wirklichkeit sieht man den Fuji fast nie aus der Nähe – hier ist das kein Problem. Die Chinesische Mauer oder den Pacific Coast Highway entlang fliegen? All das ist möglich. Außerdem ist der Microsoft Flight Simulator nicht nur ein Vorzeige-Flugsimulator, er ist auch ein nützliches Tool für den Unterricht.

Der perfekte Partner

Satellitendaten sind wichtig – und die Partnerschaft mit Asobo Studio macht die Welt erst so richtig lebendig. Ihre Engine verarbeitet massenhaft Daten aus Bing-Karten, während Azure parallel Bäume und fehlende Gebäude hinzufügt – inklusive der korrekten Farbe der Dächer. Damit die Karten immer aktuell sind, streamt Microsoft Flight Simulator siein Echtzeit von der Cloud auf Deinen PC. Das betrifft neben Boden- und Himmeldetails auch das Live-Wetter – bis hin zu Verkehrsdaten von Autos, Schiffen und anderen Flugzeugen.

Und ja: Microsoft Flight Simulator passt sich Deiner Internet-Bandbreite an. Hast Du eine schnelle Verbindung, laden die Daten schnellstmöglich. Ist Dein Netz etwas schwächer, passt das Programm den Datentransfer automatisch an. Außerdem kannst Du gewünschte Regionen oder Routen im Vorfeld laden – etwa, wenn Du von Seattle nach San Francisco fliegen willst. Legst Du dann los, berechnet Asobos Technik wehendes Gras, zischende Wellen oder glimmende Straßenlaternen in der Nacht – bis Du dich völlig verlierst.

Einfach himmlisch

Aber lassen wir den Boden mal beiseite: Den Himmel und die Atmosphäre simuliert Microsoft Flight Simulator nämlich genauso realistisch wie den Grund. Die Wolken bewegen sich und interagieren mit Bergen, Hügeln und Tälern, der Nebel ist weitläufig und dicht. Umweltdetails wie Partikel, Smog oder die Schatten der Wolken machen die Welt noch realistischer. Selbst spontane Regenbögen erzeugt das Programm problemlos.

Der Regen hat seine eigene Physik, damit er entsprechend Deiner Flugweise reagiert. Stehst Du etwa auf der Rollbahn, sind die Regentropfen dick und laufen langsam an der Windschutzscheibe herunter. Gibst Du Gas, werden Sie dünner und schneller. Beim Tag-/Nachtwechsel sind Sonneneinstrahlung, das Leuchten der Sterne und die Lichter der Stadt aufeinander abgestimmt – sodass der Sichtflug auch bei Nacht möglich ist.

Du entscheidest selbst, ob das Wetter in der Region sich in Echtzeit verändert – oder Du erstellst Dir jederzeit an jedem Ort via Dropdown-Menü Dein Wunschwetter. Nahtlos wechselst Du so etwa zwischen strahlend blauem Himmel und Gewittersturm. Während meiner Hands-on-Session mit dem Microsoft Flight Simulator bewältigte ich beispielsweise binnen zehn Minuten mehrere kleine Flug-Events: Ich startete bei schönem Wetter, flog durch ein starkes Gewitter, drehte dann um und landete bei Nacht – ein tolles Feature für fähige Piloten und Gelegenheits-Spieler gleichermaßen!

Aus alt wird neu

Microsoft Flight Simulator nutzt große Teile des Codes seiner Vorgänger – wozu auch jahrelange harte Arbeit einfach wegschmeißen? Dank der Power heutiger Rechner ist natürlich vieles neu oder überarbeitet. Physik-Engine, Dynamic Friction oder abschüssige Landebahnen berechnet das Spiel außerdem komplett in-game. In den Legacy-Settings stellen Oldschool-Piloten optional das Flugzeugverhalten älterer Microsoft Flight Simulator-Teile ein.

In puncto Aerodynamik zieht Microsoft Flight Simulator derweil völlig neue Register – hier ist Luft nicht gleich Luft. Je nach Richtung, Geschwindigkeit und Position hebt sich Dein Flugzeug, gleitet zur Seite oder wird langsamer. Eis auf den Tragflächen, Schmutzpartikel in der Luft oder spontane Winde beeinflussen das Flugverhalten – und dank der überarbeiteten Dynamic Friction fühlt sich die Landung Deines Flugzeugs echter denn je an.

Beeindruckend: Jeder Teil Deines Flugzeugs hat seine eigenen physikalischen Eigenschaften. Es spielt somit eine Rolle, wie die Luft über die Tragflächen zischt oder welche Form Cockpit-Glas oder Landeklappen haben – Du wirst Dein Flugzeug wirklich spüren!

Im Cockpit

Das Cockpit selbst ist durch die stets auf 4K ausgelegten Modelle genauso beeindruckend wie das äußere Flugzeug. Scheint das Sonnenlicht durch die Scheiben nach innen, reflektiert es auf den Instrumenten, sodass Du mit den Augen blinzelst. Und hast Du doch klare Sicht auf Deine Maschine, ist jeder noch so kleine Zeiger korrekt animiert. Nicht nur ein schnödes Gimmick sind außerdem die interaktiven Touchscreens auf dem Cockpit-Glas.

Bist Du detailverliebt, ist die neue interaktive Checklist das vielleicht tollste Feature des Microsoft Flight Simulator. Sie klärt Dich über die genaue Funktion jedes einzelnen Schalters auf und kann für jeden Flugzeugtyp anders ausfallen. Zu guter Letzt haben wir auch dem Piloten unsere Aufmerksamkeit geschenkt. Dessen Kopf bewegt sich neuerdings entsprechend seines Flugstils leicht oder stark – also immer schön auf Deinen Nacken achten!

Drei Dinge sind den Machern von Microsoft Flight Simulator extrem wichtig: Realismus, Genauigkeit und Authentizität. Nach meinem umfangreichen Hands-on mit der Pre-Alpha-Version des Spiels kann ich ihm all das attestieren. Setz schon mal Deinen Pilotenhelm auf und schnall Dich an – Microsoft Flight Simulator ist nächstes Jahr im Xbox Store und über den Xbox Game Pass für PC erhältlich.